Segen freisetzen für unsere Städte

Zu Beginn des ersten Lockdowns in 2020 bekam ich im Gebet den Impuls, das Lied “Der Herr segne dich” (Original: The Blessing) über unserer Stadt zu singen. Ich sah immer wieder vor mir, wie sich viele Menschen im Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel, unserem Weltkulturerbe, versammelten. Vor meinem inneren Auge standen sie verteilt von ganz oben, wo die Herkules-Statue steht, an den Treppen der Wasserspiele, bis nach unten vor dem Schloss Wilhelmshöhe. Ich sah, wie Menschen von oben durch Gesang den Segen Gottes über Kassel freisetzten und wie gleichzeitig Menschen an den Treppen und der unteren Plattform diesen Segen annahmen.

So oft ich betete, kam mir dieses Bild und jedes Mal waren mehr Einzelheiten zu erkennen. Ich fühlte mich gerufen diese Vision umzusetzen und fragte Gott, wann genau und wie dies stattfinden sollte. Selten habe im Gebet genaue Datumsangaben bekommen, aber in diesem Fall bekam ich den Gedanken, dass es am 1. Juli um 17 Uhr geschehen soll.  Ich fragte meine Pastoren und weitere Personen für dieses Datum und das Segnungsprojekt an. Interessant war, dass mein Hauptpastor, Matthias Jordan, mir antwortete, dass er den 1. Juli für gewöhnlich in jedem Jahr für sich persönlich reserviert halte, jedoch in diesem Jahr Gott zu ihm gesprochen habe, dass da noch etwas anderes kommen würde. Damit war der Segen über Kassel gemeint, wie sich im weiteren Verlauf bestätigte.

Dieser Tag wurde im Gebet von vielen vorbereitet. Nicht nur unmittelbar in den Wochen davor wurden viele vom Heiligen Geist ins Gebet gerufen für diesen besonderen Tag, es stellte sich außerdem heraus, dass schon vor Jahren immer wieder an diesem Ort gebetet wurde. Es schien, als ob die Resultate der Gebete von vorherigen Zeiten und jetzt zu einem Gesamtergebnis zusammenfließen sollten.

Während den Vorbereitungen gab Gott uns verschiedene prophetische Eindrücke. Eines davon war:

Ich will vor dir hergehen und das Bergland eben machen, ich will die ehernen Türen zerschlagen und eiserne Riegel zerbrechen.

Jesaja 45,2

Das haben wir dann auch erlebt. Wir planten alles im Glauben und Vertrauen an Gott, dass dies Sein Plan war und er uns die Wege freimachen würde. Die schriftliche Erlaubnis für die Durchführung unseres Segnungsevents am Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe bekamen wir erst am Morgen des Veranstaltungstages. Sie kam gerade rechtzeitig und es wurde möglich, dieses Lied prophetisch über der Stadt Kassel und darüber hinaus zu singen und zu proklamieren.

Am Mittwoch, den 01.07.2020 war es soweit. Es regnete sehr an diesem Tag und wir machten uns Gedanken, wie die Umsetzung mit unseren technischen Geräten überhaupt möglich war. Es gab viele Hindernisse, aber Gott hatte uns Sein Wort gegeben. Im Glauben und im Gebet fuhren wir alle zum Herkules, einer der höchsten und für gewöhnlich bestbesuchten Orte Kassels. Es regnete in Strömen. Wir hatten Sänger, Beter und Tänzer dabei. Dies war ein Tag der Proklamation, an dem alte Dinge in Neues und Gutes verändert werden sollten. Es war ein großartiger und gewaltiger Tag.

Regenbogen Kassel Bergpark Wilhelmshöhe Herkules Segen
Der Regenbogen aus unserer Sicht vom Herkules am Bergpark Wilhelmshöhe über Kassel

Dann plötzlich, genau um 17 Uhr hörte der Regen auf, die dunklen Wolken verzogen sich und die Sonne schien erst über den ganzen Platz, und dann über der gesamten Stadt. Während wir das Lied „Der Herr segne dich“ sangen und unsere Hände segnend über Kassel ausstreckten, sahen wir den wunderschönen Regenbogen über der ganzen Stadt Kassel. Gott bestätigte Sein Wort durch diesen Regenbogen.

Es ist eine neue Zeit für Kassel und für die ganze Region gekommen. Eine Gnadenzeit! Eine Zeit, in der Gott Generationen und Familien segnen will.

In der Bibel lesen wir immer wieder, dass Gott für Familien sorgt und sie segnet. Gott sagte zu Abraham:

Ich will dich segnen und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde.

1. Mose 12, 2-3

Und in Galater 3, 21-29 wird uns gesagt: 

Wenn ihr aber in Christus seid, so seid ihr damit Abrahams Nachkommenschaft und nach der Verheißung Erben.

Galater 3,21-29

Gott sagt also zu uns, dass er uns segnen will, dass er deine Familie segnen will und dass ein Segen sein sollst.

In Apostelgeschichte 16,31 heißt es:

Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst errettet werden, du und dein Haus.

Apostelgeschichte 16,31

Gott hat Hoffnung und Zukunft für unsere Familien, auch gerade in dieser Zeit.

Wir sind dazu aufgefordert und berufen, unsere Familien, unsere Städte und unser Land zu segnen. Wir sollen Worte des Segens aussprechen. Wenn wir das tun, dann befinden wir uns total im Willen Gottes. Wir sollen die Hoffnung für unsere Familien niemals aufgeben, denn Gott hat in Jesaja 44:1-4 verheißen:

Denn ich will Wasser gießen auf das Durstige und Ströme auf das Dürre. Ich will meinen Geist auf deine Kinder gießen und auf deine Nachkommen.

Ich habe die Vision, dass mehr Städte als Kassel von ihren Bewohnern gesegnet werden. Bete doch einmal darüber, ob dies auch etwas wäre, was deine Stadt braucht und dass Gott Menschen beruft, dies umzusetzen und Segen freizusetzen.

Schreib auch gerne in die Kommentare, wenn so ein Segnungsevent in deiner Stadt schon stattgefunden hat.


Text des Liedes „Der Herr segne dich“ (Original: The Blessing“ von Kari Jobe, Cody Carnes, Elevation Worship)

Der Herr segne dich und behüte dich
lass sein Angesicht leuchten und sei gnädig mit dir
Sein Angesicht sei dir zugewandt
Friede mit dir!

Amen, Amen, Amen.

Seine Gunst sei immer auf dir
und auf Tausend derer nach dir
auf den Kindern deiner Kinder
und den Kindern ihrer Kinder.

Der Herr selbst sei immer mit dir
gehe vor dir und auch nach dir
Er sei um dich und durchdring dich
Er ist mit dir, Er ist mit dir.

Jeden Morgen, jeden Abend
wenn du kommst und wenn du gehst und
wenn du weinst und wenn du jubelst
Er ist für dich, Er ist für dich!

The Blessing with Kari Jobe & Cody Carnes | Live From Elevation Ballantyne | Elevation Worship – YouTube


Segnungsgebete findest du hier.

  1. Wow, das ist richtig stark! Ich war überrascht, dass ich eine Email über eure Aktionen un Kraftvoll Gebete bekommen habe. War ein guter Zeitpunkt.. Und dass ihr aus Kassel seid. In der Nähe von uns.
    Danke fürs teilen.. Seid weiterhin gesegnet!

  2. Großartig zu sehen, wie Gott sein Volk sammelt.
    Sehr bewegend viele, auch ältere Menschen zu sehen , die Gott anbeten und den Segen über ihre Stadt proklamieren.
    Gott segne euch für euren Mut und die Treue, die ihr brauchtet um diesen Tag zu organisieren.

  3. Hallo
    Der 1. Juli…. Als ich das gelesen habe, bekam ich große Augen.
    Dieser Tag : der 1. Juli hat für mich große Bedeutung.
    Am 1. Juli 2016 kamen wir in Uganda an, und am 1. Juli 2017 wurden wir Stationsleiter. Das war nicht geplant, aber Gott hat dieses Datum gewählt.
    Inzwischen hat Jesus uns offenbart, dass er uns zurück nach Deutschland holen will. Aber wir wissen noch nicht genau wann. Nur das es bis spätestens 1. Februar nächstes Jahr ist. Aber wir haben den Eindruck, es wird früher sein.
    Ich weiß dass Gott Humor hat und gerne zahlenspiele macht
    So dachte ich dass es schon lustig wäre wenn er uns am 1. Juli nach Deutschland schickt.
    Ich habe ihn gefragt, aber keine genauen Angaben bekommen. Und jetzt postet du die Segnungen von Kassel, die genau am 1. Juli statt fand.
    Die Zahl ist mir wirklich ins Auge gesprungen und verursachte gänsehaut.
    Nun bin ich am überlegen ob mir Jesus damit etwas sagen will
    Vielen Dank für deine Mail und dass ihr kassel gesegnet habt…..
    Ich werde beten ob das für unsere Stadt auch dran sein könnte.
    Viele liebe Grüße aus Uganda

  4. Wie wunderbar! Genau in diesem Moment brauche ich dies! Und es ist da! Im Glauben, dass GOTT immer gegenwärtig ist und im Vertrauen, dass ER mich immer versorgt, wenn ich loslasse und IHN zulasse, dann bin ich unterstützt, geführt, beschützt, gestärkt und fühle unendlich göttliche Liebe sowie geistige Verbundenheit mit Allem. Dankbarkeit erfüllt mich, wieder in der göttlichen Ordnung zu sein. DANKE

  5. Gänsehaut…..danke für diesen Text und dieses wunderbare Lied. Es tut gut zu wissen, dass es doch noch viele gläubige Menschen gibt. Gott segne Euch Alle!!!
    OJ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website