Der Verlust eines Babys ist eine sehr schmerzvolle Angelegenheit. Wir denken oft, dass uns selbst so etwas nicht passieren könnte.
Ein Leben, das sich im Körper einer Frau formt, ist vom ersten Augenblick ein Teil der Frau selbst. Es ist undenkbar,
das sich bildende kleine Wesen, von seiner Mutter getrennt zu betrachten. Die beiden sind für den Zeitraum der Schwangerschaft eins.
Erlebt eine Frau eine Fehlgeburt, ist es, als ob ein Teil von ihr herausgerissen würde. Dieses Erlebnis kann in eine schwere Lebenskrise
stürzen, erst Recht dann, wenn das Baby das heiß ersehnte Wunschkind war.

Lange konnte ich nachts nicht schlafen, weil die seelischen Schmerzen mich erdrückten. Viele Fragen beschäftigten mich, vor allem, was ich oder jemand anders falsch gemacht haben könnte. Ob es vielleicht Fehlbildungen gab und die Fehlgeburt dadurch ausgelöst wurde? Ich fühlte mich, als ob Gott mich in eine tiefe Grube hatte fallen lassen. Mein ganzer Glaube wurde auf die Probe gestellt. Nach einer Weile kam für mich die Frage auf, ob ich weiter mit Gott gehen oder meinen Glauben aufgeben würde. In dieser Zeit sprach Gott zu mir durch die Bibel. Ich las, wie Petrus eine Situation erlebte, in der Jesus etwas für ihn Unverständliches tat.  Darauf fragte Jesus ihn: “Willst du jetzt auch von mir weggehen?” Petrus antwortete: “Herr, wohin sonst sollte ich gehen? Du allein hast Worte des Lebens!” Diese Verse wurden für mich lebendig und sind es heute noch.

Egal wie schmerzhaft eine Erfahrung ist, Gott ist der Einzige, der immer treu bleibt. Auch wenn du nicht verstehen kannst, warum du dein
lang erbetenes Baby verloren hast, vertraue ihm. Das ist eine Entscheidung, die nicht aus Gefühlen heraus entsteht, sondern aus dem Wissen,
dass er allein die Worte des Lebens hat. Er ist immer treu. Sein Wort lügt niemals und eines Tages werden deine Fragen beantwortet werden.

Wenn du ein Baby verloren hast, möchte ich dir Mut machen, Gott wieder neu zu vertrauen. Hier ist ein Gebet, das dir dabei helfen kann,
deinen Schmerz abzugegeben und dein Leben wieder neu auszurichten.

Gebet nach einer Fehlgeburt

Himmlischer Vater,

ich komme vor deinen Thron der Gnade und Barmherzigkeit mit diesem so schmerzvollen Problem, mit dem ich konfrontiert wurde – etwas, von dem ich nie dachte, dass es mir passieren würde!

Ich danke dir, dass ich dich Vater nennen darf. Danke, dass du mich als dein Kind angenommen hast und mich mehr liebst, als es ein irdischer Vater je könnte.

Ich glaube, dass du immer gut bist und mich immer segnen willst. Durch dein Wort habe ich alle deine Charaktereigenschaften kennengelernt.

Du bist ein liebender, anteilnehmender, treuer und fürsorglicher Vater. Du willst immer das Beste für mich. Du hast immer die Kontrolle und ich glaube, dass du über alle Dinge die mir passieren, vollkommen unterrichtet bist.

Ich verstehe nicht, warum ich mein Baby verloren habe, aber ich entscheide mich, dir zu vertrauen, was immer auch geschehen ist. Mein Herz ist wirklich voller Schmerz.

Ich kämpfe mit so vielen Fragen:

Warum hast du das zugelassen? Wenn du alle Dinge weißt und allmächtig bist, warum hast du die Empfängnis dann nicht verhindert?

Du bist der Geber des Lebens. Warum gibst du Leben, um es anschließend wieder zu nehmen? Warum erlaubst du einer Schwangerschaft sich zu bilden, wenn irgendetwas mit dem Baby nicht in Ordnung ist?

Warum hast du nicht verhindert, dass das geschehen konnte?

Was habe ich falsch gemacht? Habe ich in meiner Vergangenheit irgendeine Tür geöffnet, wodurch das geschehen konnte? Haben meine Vorfahren eine Tür geöffnet, die erlaubt, wodurch das geschehen konnte?

Habe ich gegen jemanden Rebellion in meinem Herzen? Ist es wegen meiner sexuellen Sünde oder wechselnden Partnerschaften vor der Ehe geschehen?

Warum habe ich diese Schuld, Leere, Starre/Benommenheit, Hoffnungslosigkeit und das Gefühl, dass ich dieses Leben in meinem Körper verloren habe?

Was habe ich gesagt oder getan, dass diese Zerstörung auf mich kommen konnte?

Ich möchte alle diese Punkte vor dich bringen, Vater, handle du damit ein für allemal.

Ich möchte alle nur möglichen Türen der Vergangenheit schließen – egal, ob Sie meine eigenen Sünden oder die meiner Vorfahren betreffen. Ich entscheide mich, alle legalen dämonischen Rechte von Satan, um nochmals die Frucht meines Körpers zu stehen, zu töten und zu zerstören, zu annullieren!

Himmlischer Vater, ich möchte neue Hoffnung erhalten, denn du bist der Lebensgeber. Du kannst mich als neues Wesen wiederherstellen.

Und nun, Brüder, möchte ich, dass ihr wisst, was mit denen geschieht, die bereits gestorben sind, damit ihr nicht traurig seid wie jene Menschen, die keine Hoffnung haben. Denn weil wir glauben, dass Jesus starb und wieder auferstanden ist, glauben wir auch, dass Gott durch Jesus alle verstorbenen Gläubigen wiederbringen wird, wenn Jesus kommt. (1. Thessalonicher, 4, 13-14)

Dein Wort sagt, dass du mich heilen kannst. Gib mir einen neuen Geist und ein neues Herz in meinem inneren Sein. Eines Tages werde ich mein Baby sehen, wenn ich in den Himmel komme!

Und ich werde euch ein neues Herz geben und euch einen neuen Geist schenken. Ich werde das Herz aus Stein aus eurem Körper nehmen und euch ein Herz aus Fleisch geben. (Hesekiel 36,26)

Amen!

 

(Quelle des Gebets: Kanaan Ministries)