Versetze dich in eine geistliche Siegerposition, indem du dieses Bekenntnis vor der sichtbaren und unsichtbaren Welt täglich aussprichst.

Tägliches Bekenntnis

Ich bekenne mit meinem Mund den Herrn Jesus und glaube in meinem Herzen, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat. Deshalb bin ich gerettet (2.Korinther 5,17). Wenn jemand in Christus ist, ist er eine neue Schöpfung. Das Alte ist vergangen, es ist alles neu geworden. Ich bin in Christus! Ich bin ein neues Geschöpf! Das Alte ist vergangen und alles ist neu geworden.

Ich habe einen neuen Vater im Himmel! Ich habe ein neues Leben, ein ewiges Leben! Ich habe eine neue Bürgerschaft und die ist im Himmel (Kolosser 1,13). Ich lebe in einer neuen Sphäre. Ich bin errettet aus der Gewalt der Finsternis und versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe. In dem geliebten Sohn bin ich angenommen. Mein Name steht in dem Buch des Lebens!

Ich habe neue Kraft!

Ich habe Gewalt auf Schlangen und Skorpione zu treten und über die ganze Kraft des Feindes und nichts soll mir schaden (Lukas 10,19). Ich habe Gewalt über alle Dämonen, um sie auszutreiben. Ich kann den Schwachen die Hände auflegen und es wird ihnen gut gehen (Markus 16,18). Ich bin mehr als ein Überwinder durch Jesus Christus (Römer 8,37). Durch Christus kann ich alles tun! Ich bekenne die vielen Segnungen von Golgatha.

„Preise den HERRN, meine Seele, und all mein Inneres seinen heiligen Namen! Preise den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht alle seine Wohltaten! Der da vergibt alle deine Sünde, der da heilt alle deine Krankheiten. Der dein Leben erlöst aus der Grube, der dich krönt mit Gnade und Erbarmen. Der mit Gutem sättigt dein Leben. Deine Jugend erneuert sich wie bei einem Adler.“ (Psalm 103,1-5)

Alle meine Sünden sind vergeben! Alle meine Krankheiten sind geheilt! Mein Leben bleibt erhalten und ist stark in Gott! Ich werde gekrönt mit seiner Güte.

Ich bekenne, dass ich keine Angst habe!


„Auch, wenn ich wandere im Tal des Todesschattens, fürchte ich kein Unheil, denn du bist bei mir; dein Stecken und dein Stab, sie trösten mich.“ (Psalm 23,4)

Ich fürchte mich nicht, denn du bist mit mir. Ich schaue nicht ängstlich umher, denn du bist mein Gott. Du hilfst mir, du stärkst mich, du stützt mich mit deiner Gerechtigkeit. (Jesaja 41,10).

„Gott hat mir nicht den Geist der Furchtsamkeit gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“. (2.Tim. 1,7)

Ich habe den Geist der Kraft in mir! Ich habe den Geist der Liebe in mir! Ich habe den Geist der Besonnenheit in mir!

Über mir ist das Blut des Lammes! Der Herr geht vor mir her. Jesus ist in mir. Der Engel des Herrn umgibt mich. Unter mir sind die ewigen Arme Gottes.

Güte und Barmherzigkeit folgen mir an allen Tagen meines Lebens (Psalm 23,6).

Halleluja! Die Angst hat keinen Platz in meinem Leben.

Ich bekenne, dass dies ein guter Tag ist!

Heute bin ich geheilt. Heute bin ich mit der Liebe Gottes erfüllt. Heute bin ich mit der Freude des Herrn erfüllt. Heute bin ich mit dem Frieden Gottes erfüllt. Heute bin ich mit der Weisheit Gottes erfüllt. Heute bin ich mit dem Heiligen Geist erfüllt. All dies gehört mir heute!

Ich bekenne heute, dass ich jemandem helfen will, die Gnade und Barmherzigkeit Gottes zu finden. Ich will mich heute freuen, dass der Himmel mein Zuhause ist. Ich will mich freuen, dass meine ganze Familie zur Familie des Herrn gehören wird.

Dies ist mein Bekenntnis! Ich bekenne es mutig vor Satan, vor den Engeln, vor dem Herrn Jesus und vor Gott, meinem Vater. In Jesu Namen danke ich dir Vater, dass ich das, was ich sage, habe! Mein Bekenntnis steigt vor dir auf und ist auf deinem Wort gegründet. Jesus ist der Hohepriester meines Bekenntnisses.