Gebet für Ehemänner und Väter – Rückruf in den Dienst als Priester, Prophet und König

Vater im Himmel, gemäß Epheser 3,15 bist du der Vater aller Vaterschaft. Du hast den Mann zum Haupt der Familie ernannt. Du hast ihm die geistliche Verantwortung für uns übertragen. Leider ist es dem Feind gelungen, in unsere Familie einzudringen und die göttliche Ordnung durcheinander zu bringen. Nach der göttlichen Ordnung ist mein Mann mein Haupt und Christus das Haupt meines Mannes. Geistliche Kampfführung und Gebet, das unsere Familie betrifft, sollte eigentlich durch uns gemeinsam stattfinden und von meinem Mann angeleitet werden.

In meiner Not komme ich jedoch heute alleine vor dich, weil mein Mann vom Feind in eine Art geistliches Wachkoma versetzt wurde. So wie Esther zum König gekommen ist, bitte ich dich darum, dass du mir jetzt dein Zepter der Gnade entgegenstreckst (Esther 8,4). Herr, wir brauchen dringend deine Hilfe.

In Vorbereitung auf mein Gebet nehme ich jetzt jeden Stolz in mir gefangen und unterstelle meine Gedanken Jesus Christus.

Herr, vergib uns, dass wir beide unsere Rolle als Wächter der Familie nicht optimal ausgefüllt haben. Vergib mir, wo ich dem Feind Raum gegeben habe (Epheser 4,27), indem ich meinem Mann nicht vertraut und seine Rolle als Haupt der Familie in Frage gestellt habe – egal, ob es begründet war oder nicht. Vergib mir jeden Stolz, der mir gesagt hat, dass ich der „geistlichere“ Teil von uns beiden bin. Vergib mir jedes Kritisieren und Nörgeln an meinem Ehemann sowie das Vergleichen mit anderen „geistlicheren“ Männern. Verzeih mir, dass ich meine Rolle als Hilfe und Unterstützerin verlassen und den Posten meines Mannes eingenommen habe.

Ich weiß, dass ich meinem Ehemann vergeben muss, damit du mir vergeben kannst und dein Reich in unserer Familie gebaut wird. Auch wenn meine Gefühle mir etwas anderes sagen: Ich gehe jetzt diesen Gehorsamsschritt und vertraue darauf, dass du dich zu mir stellst, wenn ich mich zu dir und deinem Wort stelle. Ich vertraue darauf, dass uns Recht verschaffst.

Ich spreche jetzt Vergebung aus über meinem Ehemann, dass

  • er seine geistliche Verantwortung nicht ausgefüllt hat
  • er ungerechte und ungute Entscheidungen für uns getroffen hat
  • ihm sein persönliches Wohl wichtiger war als das unserer Familie
  • er über mich geherrscht hat, statt mich in Sanftmut anzuleiten
  • er uns seine Liebe vorenthalten hat
  • er nicht für uns gebetet und gekämpft hat, wo wir es gebraucht haben
  • er andere Frauen begehrt hat
  • er die erste Liebe zu Jesus verlassen hat
  • er dem Feind Raum gegeben und sich ablenken lassen hat
  • er seine Rolle als Priester, Prophet und König der Familie nicht eingenommen oder verlassen hat
  • er unsere Kinder nicht im Wort unterwiesen hat
  • er das, was er von den Kindern verlangt hat, selbst nicht umgesetzt hat (Sprüche 20,23)
  • er im Zorn gehandelt und dadurch gesündigt hat
  • keine oder nur sehr wenig Zeit mit uns verbracht hat

Vater im Himmel, ich wasche und reinige jetzt meine Familie vor deinem Thron im Blute Jesu. Ich bitte dich, dass du unsere Schuld im Namen Jesus mit diesem Blut bedeckst und uns unsere Sünden nicht mehr anrechnest. Ich vertraue darauf, dass du treu und gerecht bist und uns unsere Schuld vergibst, wenn wir sie dir bekennen (1. Johannes 1,9). Ich weiß, dass ich jetzt gereinigt, geheiligt und gerecht gesprochen vor dir stehe.

Auf dieser Grundlage klage ich jetzt nicht meinen Mann, sondern den Feind an. Da wir nun schuldfrei sind, bitte ich dich, dass du Satan und seine Helfer in die Schranken verweist und dein gerechtes Urteil diesbezüglich über die Mächte der Finsternis sprichst. Durch die Kraft der Vergebung entziehe ich Satan jedes legale Anrecht, in unserer Familie zu wirken, im Namen Jesus.

Gemäß Matthäus 18,18 binde ich die verursachenden Geister von Uneinigkeit, Verwirrung, Zorn, Angst, Lieblosigkeit, Unheil, Schmerz und Depression. Stattdessen löse ich Einheit, Gerechtigkeit, Liebe, Annahme, Achtung, Sanftmut und Demut für meine Familie und rufe diese in die sichtbare Existenz. Ich zerbreche die Macht der Ablenkung und des Rückzugs über meinem Mann. Ich zerbreche die Macht der _______________ (setze hier ein, wohin dein Mann sich innerlich flüchtet z.B. Playstation, übermäßige Arbeit, Internetnutzung o.ä.) über dem Leben meines Mannes.

_____________ (Namen deines Mannes einsetzen), ich rufe dich zurück in das Reich Gottes. Ich rufe dich zurück zur ersten Liebe zu Jesus. Ich setze neue Prioritäten für dich frei. So wie Jesus Lazarus aufgeweckt hat, spreche ich jetzt zu deinem Geist: Im Namen Jesus, wache auf aus deinem geistlichen Schlaf! Ein heiliger Zorn soll dich erfassen über die verlorene Zeit mit Jesus, deinem Herrn. Erkenne deine Kostbarkeit und deinen Auftrag für das Reich Gottes. Das Wort Gottes, das Gebet und die Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist bekommen wieder die Position Nr. 1 in deinem Leben. Ich segne dich mit der Fülle der Liebe und Annahme. Ströme des lebendigen Wassers sollen direkt vom Thron Gottes in dich hineinfließen und aus dir heraus zu den Menschen in deinem Einflussbereich. Ich rufe dich zurück in den Dienst als Priester, Prophet und König in dieser Familie. Diese Familie wird nicht zerbrechen. Diese Ehe wird nicht zerbrechen. Sie werden blühen und aufgehen wie die Sonne.

Heiliger Geist, komm mit deiner Salbung auf uns und unsere Kinder. Ich rufe neue Prioritäten, neue Liebe und das Wirken Gottes in mich, meinen Ehemann und unsere Kinder hinein.

Vater, ich bitte dich, dass du meinem Mann eine neue, tiefe, übernatürliche und göttliche Liebe für mich und unsere Kinder schenkst, so wie Jesus seine Gemeinde liebt. Ich bitte dich um deine Hilfe, zu meinem Mann zu stehen und mich ihm so unterzuordnen, wie sich die Gemeinde Christus unterordnet. Stärke uns nach dem Reichtum deiner Herrlichkeit durch den Heiligen Geist und erfülle uns mit der ganzen Fülle Gottes.

Bitte lass deine Engel jetzt dein gerechtes Urteil ausführen und jede Macht der Finsternis gefangen an den Ort bringen, wohin Jesus es sagt. Danke, dass deine Hilfe nie zu spät kommt, mein Gebet erhört wurde und die Auswirkungen dessen sich manifestieren werden. Dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auch hier in unserer Familie.

Amen.